Referenzen


Gutachten von Sofia Gubaidulina

Fehler beim Laden der Datei
Meine Bekanntschaft mit Marianne Boettcher steht in direktem Zusammenhang mit der Aufführung meines Werkes "Freue dich!". Außerdem bin ich mit einigen ihrer CD-Aufnahmen bekannt.
Mein erster spontaner Eindruck von ihrer Arbeit an meinem Werk war sehr stark, umsomehr weil ich früher Gelegenheit gehabt habe dieses Werk in der Interpretation von Musikern mit Weltrang gehört zu haben.
Ich glaube, daß die Arbeit von Frau Boettcher mit neuen Werken bezeugt nicht nur ihr herausragendes Talent und Perfektion an der Beherrschung der Violine, sondern auch höchst gewissenhaften Umgang mit den Notentext.
(...)

Sofia Gubaidulina
Komponistin


Gutachten von Augustyn Bloch


Marianne Boettcher habe ich in Berlin kennengelernt. Zuerst war es eine Begegnung während der " Berliner Festwochen" wo sie das Violinkonzert von Grete von Zieritz uraufgeführ hat. Es war eine höchste Darbietung,es war eine Kreation.
...Später habe ich diese wunderbare Geigerin in Berliner Konzerten erlebt, und ich fand sie höchst engagiert in allem was sie tat.
...Endlich habe ich sie als Solistin für mein Violinkonzert für ein Konzert in Polen gewinnen können. Dank dieses Ereignisses konnte ich diese hervorragende Künstlerin auch als Pädagogin kennenlernen.
Ich war Zeuge wie sich Marianne Boettcher jungen Studenten widmete, und ich habe bewundert wie sie das Geigespielen gelehrt hat, Sie tat es mit Liebe und absoluter Meisterschaft.

Augustyn Bloch
Komponist und ehemaliger Vizepräsident des Polnischen Komponistenverbandes und Leiter des Festivals Warschauer Herbst.


Die Kunst des Dialogs, eine Perle für Freunde der Kammermusik
25 Jahre Soireen in Potsdam, Jubiläumskonzert im Potsdam Museum

...Der Auftakt der Musikalisch-literarischen Soireen war vielversprechend und wurde von vielen Potsdamern und Berlinern gern und rege angenommen.---Marianne Boettcher wurde Vorsitzende des für die Reihe gegründeten Vereins " Musikalisch/ literarischen Soireen in Potsdam" und verantwortete die künstlerische Gestaltung der Konzerte. Die Geigerin die als Professorin an der Universität der Künste in Berlin lehrt,kennt viele namhafte Musikerinnen und Musiker die sie für die Soireenreihe gewinnen konnte. Und sie kamen und kommen gern ins Potsdam Museum, sowie in das Babelsberger Kulturhaus, auch hier finden regelmäßig Soireen-Programme statt.--- Mit grosser Freude engagiert Marianne Boettcher junge Leute die am Anfang ihrer Laufbahn stehen. Erst im Sommer dieses Jahres begeisterten zwei ihrer Studentinnen mit musikalischem und stubtilem Spiel die Zuhörer. Marianne Boettcher musiziert natürlich als Solistin in den Soireen auch selbst. Die im In-und Ausland gefragte Geigerin spielt am liebsten Kammermusik aus allen Stilepochen,auch aus unserer Zeit- etwa von dem Potsdamer Komponisten Gisbert Näther oder dem Berliner Komponisten Gabriel Iranyi. (beide sind Mitglieder des Vereins)
Kammermusik ist die konzentrierteste Form des Komponierens und die intimste Art des Musizierens Diesem anspruchsvollen Genre widmet sich die Veranstaltungsreihe mit Erfolg.

Klaus Büstrin
Potsdamer Neueste Nachrichten

Fehler beim Laden der Datei
Gehe zu: Startseite
 
Programmierung und Design: yann-paul@wmarsch.de